2. Netzwerktreffen

2. Netzwerktreffen des Regionalen Netzwerks Ganztagsschule Baden-Württemberg
 
Am Freitag, den 11. Mai und Samstag, den 12. Mai 2012 traf sich der Arbeitszirkel der Referenzschulen Ganztagsschule Baden-Württemberg, um weiter an Qualität und Konzept ihrer Ganztagsschule zu arbeiten.
Professor Dr. Silke Traub vom Institut für Bildungswissenschaft und Schulpädagogik der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe gelang es bei tropischen Außentemperaturen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitzunehmen und zu begeistern für andere Formen des Lehrens und Lernens.
Warum brauchen wir andere Formen des Lehrens und Lernens? Wie sehen Lernarrangements für individualisiertes Lernen aus? Die Teilnehmer/innen im Netzwerk erhielten nicht nur referierte Impulse. Strukturlegetechnik, Sortieraufgabe, Advance Organizer oder Ampelmethode waren klar verankert in Ablauf und Durchführung des anspruchsvollen Fortbildungstages.
Wie erfolgreich verläuft  der Wissenstransfer aus dem Netzwerk in die Einzelschule? Was sind gewinnbringende Faktoren für Schulhospitationen? In welchem Bereich möchten wir unser Wissen erweitern? Diese Fragen und eine Evaluation des ersten Arbeitsjahres standen im Mittelpunkt des zweiten Tages.
Voll mit Eindrücken und neuem Wissen, aber zufrieden und unterstützt durch die Arbeit in diesem engagierten Team von Schulen, reiste am Samstagnachmittag wieder  jeder in seinen Schul- und Heimatort in Baden-Württemberg.